• Tipps

    Baby Must-Haves im 1. Lebensjahr

    In der vorgeburtlichen Euphorie häufen sich die Einkaufstaschen voller niedlicher kleiner Babystrampler, Fläschchen, Plüschtiere und vieler anderer Dinge, von denen man denkt, dass sie absolut unerlässlich sind für ein Leben mit Baby. Schliesslich kommt man am Tag x mit einem Wesen durch die Haustür, welches auf eine Rundumbetreuung angewiesen ist und da darf es an nichts fehlen. Dabei braucht so ein kleines (gesundes) Baby im Grunde gar nicht viel und selbst wenn, so bleibt während des Kranken- oder Geburtshausaufenthalts noch genug Zeit für den frischgebackenen Vater oder andere Angehörige, um jegliche Spezialwünsche zu erfüllen. Was benötigt ein Neugeborenes? Diese Liste hat auf unsere Situation gepasst und ist natürlich nicht abschliessend,…

  • AlltagsKarussell

    Kinderauszeit – Wann ist der richtige Zeitpunkt?

    Ganz ehrlich – ich bin etwas genervt. Mein Sohn ist jetzt 1 Jahr alt und von allen möglichen Seiten wird mir immer nur eines gesagt: „Glaub mir, gib ihn mal ab, gönnt euch Paarzeit und du wirst sehen, es wird euch sooooo gut tun. Man muss sie ab und an abgeben, so gewöhnen sie sich dran.“ Wir mögen ihn aber (noch) nicht abgeben. Wir fühlen uns ausgeglichen, gut und unsere Paarzeit kommt auch mit ihm nicht zu kurz. Der kleine Mann war immer ein sehr entspanntes Kind und Baby und an Tagen, an denen er es mal nicht ist, wollen wir ihn ganz bestimmt nicht auch noch von uns trennen.…

  • Ausflüge

    Zoo Zürich – auch bei Regen

    Dass der Zoo Zürich kein Geheimtipp ist, ist wohl jedem Schweizer klar. Täglich hat er unzählige Besucher, die Parkplatzsuche gestaltet sich des öfteren schwierig und die Plätze hinter der Aquariumsscheibe sind eng, gerade für die Kleinsten, die sich zwischen unzähligen Knien wiederfinden. Unser Tipp: Besucht den Zoo bei Regen. Gerade wenn es draussen nicht so schön ist, vorallem über längere Zeit, braucht man mit den Kleinen einige Beschäftigungsideen, damit einem die Decke nicht auf den Kopf fällt. Der Zoo Zürich ist für uns bei Regen fast noch ein Stück schöner. Es hat viele Indoorbereiche, z.B. das Affengehege, das Aquarium, den Elefantenpark oder die Masoalahalle, aber auch kleinere Bereiche, die nicht…

  • AlltagsKarussell

    Routine oder Spontanität – wie lebt es sich einfacher?

    Viele Mütter, mit denen ich mich unterhalte, setzen komplett auf Routine. Ohne Routine funktioniert der Alltag nicht, ohne Routine lässt sich nichts planen. Andere Mütter (und auch Väter, aber dazu komme ich noch) erdrückt diese Routine. Immer derselbe Alltragstrott, immer derselbe Ablauf. Morgens um 7 Uhr werden die Kinder geweckt, danach zieht man alle für den Tag an, anschliessend wird gefrühstückt und nach dem Frühstücken macht sich Hausfrau oder Hausmann an die erste Putzeinheit. Dann wirds schon Zeit fürs Mittagessen, anschliessend Mittagsschlaf und einkaufen, dann warten, bis der Partner am Abend nach Hause kommt und die Kinder ins Bett gehen. Klingt ganz schön eintönig oder? Ja, auch für mich klingt…

  • AlltagsKarussell

    AlltagsKarussell Intro

    Jeder kennt das Gefühl des Schwebens. Spätestens wenn wir einschlafen, driften wir langsam ab in eine andere Welt. Wir lassen Träumen und Gedanken freien Lauf. Kinder besitzen diese Fähigkeit noch im Wachzustand. Sie verfallen ihren Gedanken, sprechen in ihrer eigenen Sprache, hängen Tagträumen nach und lassen sich von ihren Füssen tragen, ohne aktiv darüber nachzudenken. Wir Erwachsenen hingegen sitzen öfter auf dem Gedanken- statt auf dem Kinderkarussell. Leben den Alltag. Steigen wir öfters mal aus und lassen uns von den Unternehmungen unserer Kinder treiben. Gehen wir raus und erleben ihre und unsere Kindheit mit ihnen. „Unser Alltag ist ihre Kindheit.“