Tipps

Baby Must-Haves im 1. Lebensjahr

In der vorgeburtlichen Euphorie häufen sich die Einkaufstaschen voller niedlicher kleiner Babystrampler, Fläschchen, Plüschtiere und vieler anderer Dinge, von denen man denkt, dass sie absolut unerlässlich sind für ein Leben mit Baby. Schliesslich kommt man am Tag x mit einem Wesen durch die Haustür, welches auf eine Rundumbetreuung angewiesen ist und da darf es an nichts fehlen.

Dabei braucht so ein kleines (gesundes) Baby im Grunde gar nicht viel und selbst wenn, so bleibt während des Kranken- oder Geburtshausaufenthalts noch genug Zeit für den frischgebackenen Vater oder andere Angehörige, um jegliche Spezialwünsche zu erfüllen. Was benötigt ein Neugeborenes? Diese Liste hat auf unsere Situation gepasst und ist natürlich nicht abschliessend, da es an Kleidung von allem ein bisschen was braucht:

  • 1 Pack Windeln Grösse 1 – sie wachsen sehr schnell aus der 1. Grösse raus, weshalb ein Pack für den Anfang reicht und Nachschub danach besorgt werden kann
  • Reinigungswatte – Jegliche Feuchttücher usw. waren bei uns total unnötig, da Wasser das Beste für den empfindlichen Babypopo ist und Feuchttücher leicht reizen können
  • Tragetuch – Das Tragetuch war unser absolutes Top Must-Have, es hat uns oft den A**** gerettet, wenn der kleine Mann einen anstrengenden Tag hatte. Vor der Geburt hätte ich mich nie als Tragemama gesehen
  • Wippe – Unser Sohn hat die Wippe sehr geliebt und so konnte er überall mit dabei sein, ich konnte in Ruhe duschen, während er zugesehen hat. Tipp: Mit Coop Superpunkten lässt sich eine Chicco Wippe bestellen
  • Kinderwagen – Ich glaube dieser Punkt ist klar. Der KiWa sollte bereits mind. 3 Monate vor dem errechneten Termin bestellt werden, da die Lieferfristen lang sind. Ein Sonnensegel für den KiWa sollte direkt mitgekauft werden, da dieses viel Schatten spendet und universell verwendet werden kann
  • 1 Pack Schnuller MAM – 1 Pack reicht für den Anfang. Und am Besten direkt die Nachtschnuller, damit sie auch im Dunkeln einfach zu finden sind
  • Beistellbett – Das Beistellbett reicht für die ersten 6 Monate völlig aus. Es sollte bloss gross genug sein. Das Kinderzimmer blieb fast das komplette 1. Jahr über leer
  • Stillkissen – Ganz egal ob ihr stillt oder nicht. Ein Stillkissen gibt euch beiden viel Geborgenheit und ist sehr bequem
  • Bodys – Wir hatten soooo viele Kleider in Grösse 50 gekauft. Völlig unnötig, da er sowieso schon bei Geburt grösser war. Zudem war es im Sommer wahnsinnig heiss und er hatte nie etwas anderes als Kurzarmbodys getragen
  • Mullwindeln und Moltontücher – Zum unters Baby legen und Spuckunfälle wegwischen
  • Laufgitter – Wir würden nicht auf unser Laufgitter verzichten wollen. So konnte er als Neugeborenes tagsüber darin schlafen und auch jetzt, mit einem Jahr, mag er es immer noch sehr zum spielen, wenn ich kurz in den oberen Stock muss
  • Krabbeldecke – Für die erste Zeit, wenn das Baby im Sommer noch klein ist, ist die Krabbeldecke für draussen super
  • Ewan the Dream Sheep – Wir lieben dieses Schaf und es wird noch immer zum Einschlafen gebraucht. Es beruhigt unseren Kleinen ungemein und er findet die nötige Ruhe

Folgende Liste hat sich dann im Laufe des 1. Lebensjahres ergeben, sobald das Kind anfängt sich fortzubewegen und Beikost kriegt:

  • Philips Avent Aufbewahrungsbecher – Super zum Einfrieren von Muttermilch und Brei
  • Pürierstab – Zum Pürieren von allerlei Beikost
  • Hochstuhl – Für den Anfang empfehle ich den Hochstuhl von IKEA. Er ist günstig und sehr stabil. Sobald das Kind anfängt zu laufen, wird er allerdings gerne durch die ganze Wohnung geschoben, dann empfehle ich zu wechseln
  • Reisebuggy – Damit ihr nicht ständig den schweren und sperrigen Kinderwagen ins Auto laden müsst. Reisebuggys sind echt sehr praktisch
  • Babytrage – Eine bequeme Babytrage ist das A und O für euren Rücken und eine ergonomische Haltung des Babys. Ich empfehle eine Trageberatung oder in ein gutes Fachgeschäft zu gehen

Natürlich muss die Liste auf die jeweilige Situation angepasst werden und Kleider usw. sind von der Jahreszeit abhängig. Sie ist nicht abschliessend, aber es muss definitiv nicht vieles vor der Geburt gekauft werden. Vieles kriegt ihr sofort im Fachgeschäft, falls nötig. Bei engen Platzverhältnissen braucht ihr auch keinen Wickeltisch. Es gibt Aufsätze für die Badewanne oder weiche Unterlagen für den Boden / das Bett.

Ich hoffe, ich konnte euch mit unserer Liste weiterhelfen und einige Fehlkäufe ersparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.