Ausflüge

Spaziergang in der Lenzerheide

Die Berge sind wohl das, was die Schweiz am Meisten ausmacht. Praktisch jeder, der die Schweiz nicht mit Schweden verwechselt weiss, dass die Berge zur Schweiz gehören wie die Schokolade. Doch bevor ich jetzt anfange, von Schokolade zu schwärmen…mmmmmh, Schokolade…, werde ich euch von unserem Ausflug in die Lenzerheide berichten.

Unser Sohn fährt noch ziemlich gerne im Kinderwagen und schläft auch gut darin ein, wenn auch nicht sehr lange. So haben wir die Strecke so ausgesucht, dass sie gut mit dem Kinderwagen befahrbar ist und nicht allzu lange, da die Geduld nach 1-1.5 Stunden dann doch nachlässt.

Parkiert haben wir in der Lenzerheide beim Heidsee neben der Rothornbahn und sind mit der Bahn zur Mittelstation Scharmoin hoch gefahren. Der Kinderwagen hat gut in die Gondel gepasst und das Personal bei der Bahn ist gerne beim Einstieg behilflich. Bei der Mittelstation angekommen lohnt es sich, für den entsprechenden Sonnenschutz zu sorgen, denn die Strecke ist bei hohem Sonnenstand unerwartet sonnig, trotz, dass sie durch den Wald führt. Gestartet wird die Strecke aus der Station kommend nach links und führt dann direkt durch die Kuhweide, durch den Wald bis ins Tal. Ausser dem Bergrestaurant Scharmoin bei der Mittelstation gibt es unterwegs keine Restaurants, Besenbeizen oder ähnliches, deshalb empfiehlt es sich, den Proviant einzupacken.

Beim Heidsee angekommen finden sich viele Schattenplätze und Leute mit Babies und kleinen Kindern. Das Frei- und Seebad ist wunderschön gestaltet und sehr weitläufig. Schwimmen waren wir nicht, da das Wasser doch sehr kalt war, jedoch lässt sich auch die Aussicht da stundenlang geniessen. Einen Ausflug in die Lenzerheide können wir also, gerade auch bei wärmeren Temperaturen wie bei uns (36°C in Zürich), bestens empfehlen, da es da meist angenehm kühl bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.